"meine Sache®🌻" (r)eingelegt

Aktualisiert: 7. Juli 2019

Einmal mariniert ist doppelt gut gegrillt...


In 2 Tagen geht es nach Tschechien, die weiteren vergessenen Rezepturen zu suchen.

Ich bin auch neugierig, wem ich begegne und welche Küchenschätze ich später

mitnehmen darf.

Ich freue mich nicht nur auf das Quatschen, sondern auch auf die kulinarischen

Extras, welche es immer wieder gibt... Und die sind manchmal ganz einfach.

In meiner Kindheit kauften unsere Eltern frische, ausgenommene Makrelen.

In der Scheune des Wochenendhauses holte mein Vater ein Stück Gitter, aus dem Vorrat der Kaninchenstalltüren, und bereitete es über die Feuerstelle.

Die Äste vom Hasel dienten als Spiesse.

Die Fische gut mariniert, verweilen mehrere Stunden über dem Glut.

Heute, wenn ich nur darüber schreibe, habe ich den köstlichen Geschmack im Mund.

Bald kann ich sie wieder kosten und gemeinsam mit einem gekühltem dunklem Kozel - Bier runterspülen...

Damit auch hier etwas bleibt, verrate ich zwei ähnlichen Marinaden für Fleisch, Fisch

und Gemüse schon heute.


Biermarinade:

430 ml Bier

100 gr Honig

75 gr Senf

1 Knoblauchzehe

80 gr Fleischgewürze (Fischgewürze)

50 ml Sojasauce, 50 ml Wasser

25 gr Maisstärke, Pfeffer

Alle Zutaten gut verrühren und Fleisch

oder Fisch minimum 2 Std. ruhen lassen.

Gemüse Marinade

Öl, Honig, Knoblauch, Oliven, Koriander Kerne,

eingeweichte Rosinen, Kurkuma, Pfeffer,

frische Peterslilie und Rosmarin.

Gemüse blanchieren und in der fertigen Marinade wenden

oder rohes Gemüse marinieren und in einer Folie oder Gusstopf auf

dem Grill vorsichtig garen.


Guten Appetit!




0 Ansichten