• Regina

Nicht nur Prag ist Tschechien«

« Hallo, kennst du Tschechien?» « Ja klar, Prag ist mega cool!»

Oft begrenzen sich touristische Angebote auf die Hauptstadt oder auf die Kurbäder im Westen Tschechiens. Mit vollem Recht. Es sind wunderschöne Orte, die mein Land publik machen.

Doch ich werde lieber über meine Heimatstadt erzählen. Hier sind meine Wurzeln.

Die physische, wie die seelische und kreative.

Litomyšl liegt im östlichen Teil des Landes. Die 12 Tsd. Einwohner-Stadt entstand im

13. Jahrhundert an einem wichtigen Handelsweg. Eigentlich fand Teil der Seidenstrasse mit dem « Trstěnice Weg » hier an.

Aus diesem Grund endete auch die Eisenbahn in unserer Stadt, damit die Händler mit Transport und Geschäft ihr tägliches Brot verdienen konnten.

Die Stadt ist als Bildung und Musikstadt bekannt. In der Schlossbrauerei wurde 1824 der Komponist Bedrich Smetana geboren, für sein Werk Moldau bekannt.

Das Renaissanceschloss aus dem 16. Jahrhundert ist in die Liste des Weltkulturerbes bei der UNESCO eingetragen. Mit seiner 100x100x100x100 m Grösse ist das Schloss und die unzähligen Sgraffitos als ein wichtiges «Man muss es sehen» bekannt.

Die Philosophenstadt bezeichnete der Schriftsteller Alois Jirasek als Studentenstadt.

Das Institut für Pädagogik und Philosophie, Landwirtschaft /Industriemanagement, Schulen und Internate, spielen in der Stadt weiter eine wichtige Rolle.

Die Studenten sind präsent und die Stadt lebt in unzähligen musikalischen, wie kulturellen Events auf.

Obwohl Litomyšl über keine Thermalquelle verfügt, findet hier jährlich « Das Kurbad der Seele» statt. Freunde der Nostalgie und Musik der Vergangenheit treffen in der passenden Bekleidung, mit den passenden Fahrzeugen ein und geniessen die schöne Zeit.

Die Smetanas Festivals sind auf hohem Niveau aufgebaut, die Teilnahme ist eine Herzensangelegenheit. Russisches Ballett, Prager Symphonie Orchester usw. schmücken das Fest.

Die Stadt ist jung und dynamisch. In der Begleitung vom « Ritter» werden Sie versteckte Ecken entdecken, unbekannte unterirdische Verbindungen zwischen den «Putiken» (Beizen) finden.

Die Geschichte miterleben, Speck und Knoblauchsuppe mit dem Bedrich Bier runterspülen….

In der unmittelbaren Nähe der Stadt befinden sich kilometerlange Velostrecken und Pferdewege. Sandsteinfelsen mit gemütlichen Feuerstellen, wo sich Menschen für das einfache Zusammensein mit der Wurst und Gitarre treffen.

Das kleine Schloss Nove Hrady in der kommunistischen Zeit runtergekommen, wurde scheinbar für 1 Krone gekauft und dann renoviert. (1 CZ Krone = 0.044CHF) Bitte Bilder googlen 😉.

Die Ausstellung der Hüte und Kopfbedeckung, wie die Dammhirschfarm, sind ein beliebter Sonntagsausflugsort…

Ja, ich könnte noch viel mehr erzählen. Mein Land versteckt noch viele, viele Orte, die es sich lohnt zu besuchen. Sie machen mich stolz und geben mir Inputs, Motivation und Kraft in meinem kreativen Sein. In weiteren Blogs werden sie noch einige Handwerkliche Highlights miterleben dürfen.

Lust meine Stadt zu entdecken? Gute Schuhe anziehen! Ist komplett gepflastert!


46 Ansichten