Popcorn im Kopf

Für diese Sprachverwirrung ist nur ein Turm verantwortlich!

Also im Ernst jetzt. Das sich mein Leben im Moment um eine neue Achse dreht, das ist mir bekannt. Aber das ich in der tiefsten und vor allem nie gebrauchten Schublade wühlen werde, hatte ich nicht gedacht.

Nach der Matura im Frühjahr 1988 mit der obligatorischen Fremdsprache ausgerüstet, fühlte ich mich für den Start in die Zukunft bereit.

Buoah! Ich landete in einem ehemaligen Sudetendorf, welches sich bis heute nicht erholt hat und langsam vergeht. Die Tätigkeit als Managerin eines Viehzuchtbetriebs mit

35 Angestellten und rund 600 Tieren erweiterte mein Russisch kaum.

In Gummistiefeln, mit der Mistgabel oder im besseren Fall einer Inseminationspipette in der Hand, lernte ich den Slang den unter den vollen Kuheutern gebeugten "Weibern" kennen. Dass die Sprache nicht salonfähig war, ist ziemlich klar.


Der 17. November 1989 veränderte gewaltig alles. Wirklich alles...


"Wie viele Sprachen du sprichst, so oft mal bist du ein Mensch." J.W. von Goethe

Haha - und wie bitte, mit einem Gehirn!?

Vor 25 Jahren dachte ich, dass ich nie, aber niemals das "Schwitzerdütsch" beherrschen werde. Darum habe ich mein Fundament in Hochdeutsch gestärkt. Blockbeitrag 20.3.2019

Nun träume ich, rechne ich, fluche ich und sogar die unübersetzbaren tschechischen Witze werfe ich in die Runde auf Deutsch.

Witzig fand ich in keinem Fall, dass im Oktober 2019 unser gemieteter Wagen in Tiflis ein russisches Kennzeichen hatte. Bei der Entdeckungsreise durch unser Wahlland -Georgien verursachte es manche skurrile Situationen. Wie eine Western ähnliche Aufstellung der Bewohner auf einem Markt in der Nähe Südosetien.

"Chum cho luege.""Hesch Portemonaie?" In einer hohen Lautstärke reinigten wir so die dicke Luft und schlenderten später ungestört durch die Marktstände. Dagegen im Hotel David - russischer geht nicht mehr, erhielten wir einen Ehrenparkplatz im Hof.

So unterschiedlich, wie georgische Herkunfts Vorurteile sind, so differenzieren sich auch die politischen Ansichten und die "Sprachverträglichkeit."

Ich betrachte es als Generationsbedingt.

"Da haben wir den Salat!" dachte ich bei der Einladung in die Familie eines Freundes. Perfektes Englisch meines Partners und auch meine Beiträge wärmten die Kommunikation mit der jüngeren Generation auf. Doch die wichtigste Person schwieg.

Der Kopf der Familie, der Vater, distanzierte sich unangenehm mehr und mehr.

Gestärkt mit dem wunderbaren Wein legte ich mit meinem wenig Russisch los.

"Denken schmerzt", sagte meine Grossmutter, wenn sie mit mir die Hausaufgaben fertig geschwitzt hat.

Und was für ein Schmerz! Nach 30 Jahren Quarantäne sprangen die Zellen im hintersten Teil meines Gehirns wie Popcornkerne in einem Kinokasten auf. Nach und nach lösten sich die Hemmungen, der Abend war fantastisch und mir wurde klar:

"Wie viel Sprachen du sprichst, so oft mal lernst du neue Menschen kennen."

Ich will noch mehr Menschen kennenlernen. Doch resignierend legte ich die Selbstlern - Lektüre der georgischen Sprache auf die Seite. Absolut unmöglich! Ich warte bis es um mich herum nur so tönt. Mein Geheimplan.

So rückte das Abstauben der russisch Kenntnisse nach vorn. Damit auch viele Erinnerungen. An die Jugend, Politik, Idealismus, Träume und damit verbundene Enttäuschungen...


Dass ich in der Gegenwart niemanden enttäusche, löse ich die Frage vom 3. Juli auf.

Wie viel Schuhe passen in einen Schiffscontainer?

Ein 40- Fuss Container umfasst bei 67,6 m3 - 7 952.94 Paar Schuhe!!! (In der Verpackung)

Also habe ich noch Potenzial und die Sprachen lassen sich dabei auch erfrischen.😉

zB. Boty - Ботинки - Schuhe - Shoes


Nun entsteht die nächste Frage: "Container?" Warum schreibe ich überhaupt so was?

In meinen Beiträgen habe ich diverses angesprochen und mich manchmal weit aus dem Fenster gelehnt und persönliches preisgegeben... Ich mache weiter.

Das Projekt hat noch keinen Namen, doch die Dokumentation für Berichte in der schriftlichen oder akustischen Form läuft... Wer dabei bleibt ist dabei.👀

Děkuji - Спасибо - Danke - Thanks - Madloba



0 Ansichten